Mohler – Der faschistische Stil

Heute, am 20. April vor 131 Jahren, wurde der wohl berüchtigtste Staatsmann aller Zeiten geboren. Da selbiger immer wieder auf eine meist fälschliche Art und Weise mit dem Faschismus in Verbindung gebracht wird, soll ihm diese Rezension als verspätetes Geburtstagsgeschenk gelten. Kaplaken Band 67 befasst sich mit dem wohl am häufigsten falsch verwendeten politischen Reizwort aller Zeiten.

Weiterlesen „Mohler – Der faschistische Stil“

Joachim Fernau – Tausend Tage

Soldaten sind nicht gut oder böse, sondern menschlich. Selten hat diese Erkenntnis wohl ein Autor besser zu Papier gebracht als der Kriegsberichterstatter Joachim Fernau. (*11. September 1909 – † 24. November 1988) Die Niederschrift der Eindrücke seines Soldatenlebens sind ein Hochgenuss an Humor und teils komischen, teils traurigen Erlebnissen.

Weiterlesen „Joachim Fernau – Tausend Tage“

Persisches Wrestling

Der Kommandeur der iranischen Quds-Einheit Qassem Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis, der Leiter der Kata’ib Hesbollah, wurden am 3. Januar 2020 durch den gezielten Angriff einer amerikanischen Drohne des Typs MQ-9 Reaper getötet. ‘’Fängt das Jahr schon mal spannend an!’’ wird sich wohl manch einer gedacht haben, denn die Folge der Tötung ist eine handfeste internationale Krise gewesen,  welche sich innerhalb von Stunden wieder ins Nichts verflüchtigte. Was kann man lernen aus solch einem medial pompös aufbereiteten Dritter Weltkriegs-Theaterstück?

Weiterlesen „Persisches Wrestling“

Neue Weltordnung – Manfred Kleine-Hartlage

Der Sozialwissenschaftler Manfred Kleine-Hartlage ist wohl einer der wenigen, welche sich mit dem politischen Reizwort „Neue Weltordnung“ und der sich dahinter verbergenden Agenda weitab von einer allzu mystifizierten und ängstlichen Vorstellung satanischer Eliten oder unsinnigem Kram wie Geheimgesellschaften beschäftigen. Er bleibt auf dem Boden nüchterner, politischer Betrachtung, und genau deshalb kann sein Kaplaken-Band Nr. 30 als Standardwerk gelten.  

Weiterlesen „Neue Weltordnung – Manfred Kleine-Hartlage“

Buchrezension: Konstantin Fechter – Bürgerkrieg und Sündenbock

Die Reihe Kaplaken liefert mit Band 64 eine Behandlung eines uns bevorstehenden und daher brandheißen Themas. “Bürgerkrieg und Sündenbock” heißt das Büchlein und schickt sich an, den Bürgerkrieg als ‘’Orgie innerer Gewalt’’ von ganz neuen Blickwinkeln aus zu betrachten. Schon der Einstieg beginnt mythologisch – also scheinbar weitab vom Schuss profaner Tagespolitik. 

Weiterlesen „Buchrezension: Konstantin Fechter – Bürgerkrieg und Sündenbock“

Der moderne Prangerkult

Unlängst, seit diverse Meinungsführer das Internet als Waffe für sich entdeckt haben, finden sich entsprechende Individuen, schuldig oder nicht, am guten alten Pranger wieder. Nur werden sie nicht mehr mit allerlei Dingen wie Gemüse beworfen, sondern es brechen teils üble sogenannte Shitstorms im Internet los. Eine Aussage abseits der Masse ist bei entsprechendem Bekanntheitsgrad genug für den digitalen Genickschuss.
Weiterlesen „Der moderne Prangerkult“

Spaß und Erholung in Xinjiang

Die Uiguren geistern einmal mehr durch die westlichen Medien. Nachdem im Jahre 2016 der KPCh-Politiker Chen Quanguo als Parteisekretär für die autonome, chinesische Provinz Xinjiang einberufen wurde, gehen die Rotchinesen dort härter denn je gegen Islamismus und Separatismus vor. Nun soll der New York Times ein 403 Seiten langes Dokument aus chinesischen Regierungskreisen zugespielt worden sein, dass die Situation in den sogenannten ‘’Konzentrationslagern’’ in der Xinjiang-Provinz schildert. 

Weiterlesen „Spaß und Erholung in Xinjiang“

WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten